Episodenguide 1. Staffel


Hercules - Sagenhafte Reisen
(Hercules - The Legendary Journeys)

Dieser Episodenführer wurde bis September 1999 von Martin geschrieben und im Oktober 2001 von Stefan übernommen.

Letzte Änderung: 22.08.2002

Die Folgenbeschreibungen sind der Programmplanung von RTL, Super RTL und ORF entnommen.



Mitwirkende:



Rolle Schauspieler
Hercules Kevin Sorbo
Iolaus Michael Hurst
Salmoneus Robert Trebor
Autolycus Bruce Campbell (Staffel 3-6)
Zeus Anthony Quinn (Staffel 1)
Deianeira Tawny Kitaen (Staffel 1)
Aphrodite Alexandra Tydings (Staffel 4-6)
Hera Meg Foster (Staffel 4)

Episodenführer


Der griechische Göttersohn Hercules kämpft todesmutig gegen Ungerechtigkeit und Tyrannei. Mit seinen unbändigen Kräften, seinen cleveren Tricks, seinem unglaublichen Charme und mit Unterstützung seines Freundes Iolaus besiegt er seine Feinde. "Hercules" erblickte 1994 als Held von fünf TV-Filmen das Licht der Fernsehwelt. Die neuartige Mischung aus Action und Fantasy kam bei den Zuschauern derart gut an, dass die Produzenten entschieden, eine eigene Serie daraus zu machen. In den USA lief "Hercules" mit großem Erfolg, nicht zuletzt wegen der spektakulären Special-Effects. Hauptdarsteller Kevin Sorbo war zunächst eines der bestbezahltesten männlichen Models der Welt, ehe er seine Karriere als Schauspieler begann. Um Hercules perfekt spielen und die meisten Stunts selbst durchführen zu können, trainierte er bei Kampfsportspezialist Douglas Wong, der schon mit Bruce Lee arbeitete. Michael Hurst, der in die Rolle des Iolaus schlüpft, lebt in Neuseeland und ist seit 1989 verstärkt als Regisseur tätig.

Länge je Folge: ca. 45 Minuten

Fernsehfilme


Hercules And The Amazon Women
25.04.1994
Hercules und das Amazonenheer
07.10.1994

Hercules befindet sich auf dem Heimweg, um der Hochzeit seines Freundes Iolaus beizuwohnen, als er plötzlich von einer riesigen, mehrköpfigen Kreatur angegriffen wird. Die Göttermutter Hera, die Frau seines Vaters Zeus, hat ihm dieses gefährliche Geschöpf auf den Hals gehetzt, denn sie hasst Hercules, weil er das Ergebnis eines Seitensprungs ihres Gatten mit einer Sterblichen ist. Hercules gelingt es unter Einsatz all seiner Kräfte, die Kreatur zu besiegen und seinen Weg fortzusetzen. Zu Hause angekommen, muss er sich sehr über seinen Vater wundern, der verkleidet unter den Sterblichen wandelt. Die Vorbereitungen zur Hochzeit seines Freundes werden durch die Ankunft eines ungebetenen Gastes unterbrochen. Es ist Pithus, ein Abgesandter einer fernen Stadt, die von Monstern besetzt wurde. Er ist gekommen, um Hercules zu bitten, ihnen bei dem Kampf gegen die Kreaturen zu helfen. Hercules ist einverstanden, und Iolaus besteht darauf, seinen Freund ein letztes Mal in den Kampf zu begleiten. Zu dritt machen sie sich auf den Weg. Nach einem Treffen mit den verängstigten Männern der Stadt werden Hercules und Iolaus im nahe gelegenen Wald von einer Horde wilder, schöner Frauen angegriffen. Iolaus wird getötet und Hercules gefangen genommen. Hera befiehlt der Königin der Amazonen, Hippolyta, den Halbgott umzubringen und die Männer in der Stadt anzugreifen. Doch Hercules kann rechtzeitig fliehen. Er erfährt den Grund für die Belagerung der Stadt durch die Amazonen. Die Frauen tun dies nur aus einem einzigen biologischen Grund: Sie brauchen Töchter für das Fortbestehen ihrer Gemeinschaft. Die männlichen Nachkommen aus dieser Vereinigung werden am Flussufer ausgesetzt, so dass sie von den Männern großgezogen werden können. Die Monster, von denen die Männer geredet haben, sind ihre eigenen Frauen, die vor langer Zeit fortgezogen sind. Sie waren es leid, unterdrückt zu werden und gründeten deshalb eine reine Frauengemeinschaft. Hercules hat einen genialen Einfall, wie er die Feindschaft zwischen den Männern und Frauen für immer beenden kann...


Hercules And The Lost Kingdom
02.05.1994
Hercules und das verlorene Königreich
18.11.1994

Nach einem Kampf mit Gargan, dem Riesen, hat Hercules kaum Zeit, sich zu erholen. Ein erschöpfter Bote steht vor ihm und bittet ihn um seine Hilfe, die verwunschene Stadt Troy vom Fluch Heras zu befreien. Während der Bote in seinen Armen stirbt, schwört Hercules, den Bürgern von Troy zu helfen. Auf dem Weg zum verlorenen Königreich rettet Hercules ein junges eigensinniges Mädchen, dass den Göttern geopfert werden soll. Das Resultat ist, dass er sie nicht mehr los wird. Sie glaubt, dass er Teil ihres Schicksals ist und will mit ihm gehen. Von Königin Omphale holt sich Hercules einen magischen Kompass, der sie zu der verschwundenen Stadt führen soll. Deianeira und Hercules folgen dem Weg, den der Kompass ihnen weist und stehen plötzlich an der Küste eines Ozeans. Dort ruft der blaue Priester ein schreckliches Seemonster herbei, das sich aufbäumt und die beiden verschluckt. Aus dem Magen des Monsters heraus tötet Hercules das Biest, so dass er und Deianeira unverletzt entkommen können. Erschöpft von dem Kampf schlafen sie ein. Als sie aufwachen, sehen sie plötzlich die legendäre Stadt Troy vor sich. Dann finden sie Prinz Telamon und die Bürger der Stadt, die sich im nahe gelegenen Wald versteckt haben. Der Führer dieser Gruppe, König Ilus, enthüllt Deianeira, dass er ihr Vater ist. Unter Tränen gesteht er, dass er Schuld an Heras Rache an der Stadt Troy hat, da er sich vor Jahren weigerte, seine Tochter der Riesen-Seeschlange zu opfern. Nun, wieder vereint mit seiner Tochter, stirbt er in Frieden. Deianeira ist fest entschlossen, die Stadt vom schrecklichen Kult der blauen Mönche zu befreien. Mit Hercules' Hilfe rüstet sich ihr Volk zum Kampf...


Hercules And The Circle Of Fire
31.10.1994
Hercules und der flammende Ring
06.11.1995

Hercules, halb Gott, halb Mensch, sieht im Traum das drohende Schicksal der Menschheit voraus: Des wärmenden Feuers beraubt, erstarrt die Welt in eisiger Kälte. Schon bald nachdem der Held aus dieser Schreckensvision erwacht ist, zieht ein kalter Wind herauf, der nach und nach alle Feuerstellen der Stadt zum Erlöschen bringt. Nur im Tempel der Göttin Hera bleibt ein letztes Feuer erhalten. Kurz darauf erscheint die wunderschöne Deianeira, um im Namen der frierenden Menschen anzubieten, das Feuer zurückzukaufen. In heftiger Liebe zu der schönen Deianeira entbrannt und voller Zorn über die Ungerechtigkeit, die unschuldige Menschen in Not und Gefahr bringt, stürmt Hercules den Tempel. Nach einer wilden Schlacht kann er eine Kerze retten, die jedoch, begleitet von einem Fluch der Priesterin, in seinen Händen erlischt. Hercules beschließt, das Feuer um jeden Preis zurückzugewinnen und herauszufinden, wer hinter dem Plan der Vernichtung der Menschheit steckt. Deianeira besteht darauf, ihn bei der gefahrvollen Reise zu begleiten, die die beiden zunächst zum Palast von Prometheus, dem unsterblichen Bewahrer des Feuers führt. Doch selbst Prometheus ist vor Kälte nahezu zu Eis erstarrt. Er berichtet den beiden, dass Hera in der Absicht, die Menschheit zu zerstören, das ewige Licht gestohlen habe. Hercules und Deianeira machen sich auf den Weg, das rettende Licht zurückzuholen. Unerwartet erscheint Zeus, Hercules' Vater, um seinen Sohn davor zu warnen, sich der rachsüchtigen Hera in den Weg zu stellen. Doch der Göttersohn bleibt seiner Aufgabe, zum Wohl der Menschheit zu wirken, treu. Schließlich erfährt er von Zeus, dass es nur einen einzigen Weg gibt, das Feuer auf die Erde zurückzubringen: Hercules muss auf dem Gipfel des höchsten Berges sein Leben im todbringenden Kessel des „flammendes Rings“ riskieren, in den Hera das Licht des Lebens verbannt hat.


Hercules And The Underworld
07.11.1994
Hercules im Reich der toten Götter
13.11.1995

Eines Tages bittet eine junge und wunderschöne Frau namens Iole Hercules um Hilfe. In ihrem Dorf hat sich ein Loch zur Unterwelt aufgetan, aus dem böse Geister und gefährliche Dämpfe entweichen, die unschuldige Menschen bedrohen. Hercules folgt Iole in ihr Dorf, begleitet von dem Zentaur Nessus, der Hercules im Geheimen hasst und mit Hera verbündet ist. In der Zwischenzeit findet Deianeira, Hercules' Frau, heraus, dass Iole eine jener Frauen ist, die von Geburt an dazu bestimmt sind, Männer zu gefährlichen Abenteuern zu überreden, bei denen sie letztendlich umkommen. Deianeira eilt Hercules hinterher, um ihn zu warnen, doch er weiß bereits über Iole Bescheid und besteht darauf, seine Reise fortzusetzen. Er beauftragt Nessus, Deianeira nach Hause zu begleiten. Doch wenig später vernimmt Hercules Schreie seiner Frau, da Nessus sie zu vergewaltigen versucht. Hercules tötet Nessus. Kurz bevor der Zentaur stirbt, heuchelt er Reue und sagt Deianeira, sie solle Hercules ihren Umhang geben, damit dieser ihn beschütze. Als Hercules, in Ioles Dorf angekommen, das Loch zur Unterwelt in Augenschein nimmt, taucht plötzlich Zeus auf, um seinen Sohn zu warnen, dass er als Sterblicher sein Leben riskiert, wenn er in die Unterwelt hinabsteigt. Hercules sieht ein, dass seine Mission nutzlos ist und lässt sich auch durch Iole nicht verführen, dieses gefährliche Unternehmen zu wagen. Da verwandelt sich plötzlich Deianeiras Umhang in eine tödliche Waffe, die ihn würgt und verbrennt. Als es Hercules endlich gelingt, sich zu befreien, verwandelt sich der Umhang in einen Pfau – ein Zeichen Heras. Verärgert über deren Machenschaften, springt er in das schwarze Loch zur Unterwelt. Als Deianeira hört, was ihr Umhang Hercules angetan hat, ist sie voller Trauer. Tief getrübt wandelt sie an den Klippen entlang. Hera nutzt die Chance und treibt die arme Deianeira in den Tod. Hercules trifft in der Unterwelt auf Charon, den Bootsführer, der ihm erzählt, dass Cerberus, der dreiköpfige Hund, der das Tor zur Unterwelt bewacht, entlaufen sei. Hercules trifft im Reich der Toten auf all' diejenigen, die er in den Tod geschickt hat, darunter auch Nessus. Dieser erzählt ihm von Deianeiras Tod. Hercules schließt mit Hades, dem Gott der Unterwelt, ein Geschäft ab. Sollte es ihm gelingen, Cerberus wieder einzufangen, darf er mit Deianeira zu den Lebenden zurückkehren.


Hercules In The Maze Of The Minotaur
14.11.1994
Hercules im Labyrinth des Minotaurus
20.11.1995

In Alturia entdecken zwei Brüder, Andius und Danion, mit Hilfe einer alt aussehenden Schatzkarte eine versteckte, dunkle Höhle. Als sie das Holz, das den Eingang verbarrikadiert, beiseite räumen, springt ihnen ein Monster entgegen und greift Andius an. Danion kann den Krallen dieses gehörnten Biestes gerade noch entkommen. Er eilt zu Hercules, um ihn um Hilfe zu bitten. Er soll die Menschen, die mittlerweile vom Monster gefangen genommen wurden, retten. Hercules hat sich inzwischen als Farmer mit seiner Frau und drei Kindern niedergelassen und träumt zusammen mit seinem Freund Iolus von seinen vergangenen Abenteuern. Obwohl es ihm schwer fällt, seine Familie zu verlassen, kann er in dieser verzweifelten Situation nicht untätig bleiben. Zusammen mit Iolus macht er sich auf den Weg nach Alturia, wo das Monster inzwischen zwei Liebende gefangen genommen hat und sie in seiner Höhle mit einer zähflüssigen Substanz einspinnt. Zeus warnt seinen Sohn Hercules vor der Verschlagenheit des Monsters und erzählt ihm, dass dieses schreckliche Biest einst ein überaus attraktiver junger Mann gewesen ist, der seine Schönheit dazu benutzte, andere Menschen zu manipulieren und zu kontrollieren und jeden tötete, der sich ihm widersetzte. Zur Strafe hat ihn Zeus in dieses schreckliche Monster verwandelt, in eine menschenähnliche Kreatur mit riesigen Körperteilen und dem Kopf eines Bullen. Zeus bittet Hercules, das Biest zu töten. Was Zeus verschweigt: Bei dem Minotaurus handelt es sich um seinen bösen Sohn Gryphus und somit um Hercules' Bruder. Mittlerweile hat das Biest auch Iolaus gefangen genommen. Hercules betritt mit zwei Männern aus dem Dorf die Höhle des Monsters, wo sie schon bald, völlig verwirrt von den vielen Gängen, die Orientierung verlieren – sie befinden sich im Labyrinth des Minotaurus...


1. Staffel (1995)


1. The Wrong Path
16.01.1995
1. Der falsche Weg
08.12.1995

Hercules' Vater Zeus kann nicht verhindern, dass seine Frau Hera ihrem Stiefsohn Schreckliches antut: Ohnmächtig muss Hercules mitansehen, wie die grausame Göttin Hera seine geliebte Gattin Deianeira und seine drei Kinder in den Tod schickt. Aus Rache schwört er, alle Tempel von Hera zu zerstören. Dabei vergisst der Halbgott das erste Mal, warum er tatsächlich auf Erden weilt: hilflosen Menschen in ihrer Not beizustehen ist seine Mission. So muss sich sein Freund Iolaus vorübergehend dieser Aufgaben annehmen. Hercules wütet immer weiter und weiter, bis ihn schließlich das wunderschöne Sklavenmädchen Aegina wieder zur Besinnung bringt. Es gelingt ihr, ihn davon zu überzeugen, dass er den falschen Weg eingeschlagen hat. Zusammen ziehen sie in die Stadt Ister, um Iolaus zu retten, der inzwischen einem bösen Fluch von Hera zum Opfer gefallen ist.


2. Eye Of The Beholder
23.01.1995
2. Hercules und der Wächter des Weinbergs
15.12.1995

Hercules kommt in das Dorf Trachis, dessen Bewohner vor großen Problemen stehen: Verzweifelt bemühen sie sich, den nahegelegenen Fluss wieder in seinen ursprüngliches Bett zu leiten und die unterbrochene Wasserversorgung zu beheben. Ein Zyklop behindert sie jedoch fortwährend bei ihrer Arbeit. In Heras Auftrag hatte der Einäugige den Fluss abgezweigt, um dadurch den Weinberg der Göttin bewässern zu können. Da Hercules weiß, dass es seine grausame Stiefmutter nicht kümmert, ob Menschen verdursten, stellt er sich dem Zyklopen zum Kampf.


3. Road To Calydon
30.01.1995
3. Die Reise nach Calydon
22.12.1995

Broteas, der zusammen mit einigen Kriegsflüchtlingen nach einer neuen Heimat sucht, stiehlt einen goldenen Kelch aus Heras Schrein. Darüber ist die Göttin so erzürnt, dass sie einen furchtbaren Regensturm heraufbeschwört. Dieser prasselt auf die Gruppe nieder, während sie sich in der Geisterstadt Parthus aufhält. Nicht weit davon entfernt sucht Hercules in einer Ruine Schutz vor dem Unwetter. Dort trifft er auf einen Seher, der weiß, dass auf Parthus ein Fluch liegt. Also beschließt Hercules, Broteas und seine Leute in die sichere Stadt Calydon zu führen. Auf ihrem beschwerlichen Weg dorthin, werden sie erbarmungslos von Heras Schergen verfolgt.


4. The Festival Of Dionsyus
06.02.1995
4. Hercules und das Fest des Dionysos
29.12.1995

Im Königreich Meliad herrscht seiten vielen Jahren Frieden. Die Armee wurde abgeschafft und Waffen gibt es nicht mehr. Da der gutherzige König Iphicles den griechischen Gott des Weines Dionysos anbetet, lebt sein Volk stets wie in einem festlichen Rausch. Alle Einwohner von Meliad hoffen darauf, dass dieser Zustand nie vergehen wird. Nur Königin Camilla hegt Zweifel und wird von bösen Vorahnungen geplagt. In einem Alptraum sieht sie, dass ihr Mann in Gefahr ist und bald sterben wird. Tatsächlich gelingt es Hercules, eine Intrige aufzudecken: Der Kronprinz beabsichtigt, den König zu beseitigen, den Dionysos-Kult zu verbieten und fortan dem grausamen Kriegsgott Ares zu dienen. Dann müsste das Volk wieder in den Krieg ziehen, um andere Länder zu erobern. Mit aller Macht versucht Hercules nun, den Plan des Thronfolgers zu vereiteln.


5. Ares
13.02.1995
5. Hercules und der Kriegsgott Ares
05.01.1996

Auf dem Schlachtfeld von Chaldaea übergibt ein sterbender Soldat Hercules sein Schwert und einen Brief an seine Frau Janista. Als Hercules die Kriegerwitwe aufsucht, um ihr die letzten Andenken an ihren Mann zu übergeben, stellt er fest, dass sich ihr Sohn Titus einer Bande von Jugendlichen angeschlossen hat. Diese ziehen plündernd durchs Land und verbreiten Angst und Schrecken unter der Bevölkerung. Ihr Anführer ist der despotische Kriegsgott Ares, wie Hercules ein Sohn von Zeus. Um die Jungen aus dem Bann der Gewalt zu befreien, muss Hercules nun seinem Halbbruder entgegentreten. Es kommt zu einem spektakulären Kampf.


6. As Darkness Falls
20.02.1995
6. Hercules und das Gift der Hera
12.01.1996

Hercules ist auf die Hochzeit seiner Freundin Penelope, der Schwester eines gefallenen Freundes, eingeladen und reist deshalb nach Nespa. Zum Missfallen des Bräutigams Marcus sind auch zwei Zentauren und Lyla bei den Festlichkeiten dabei. Nicht unter den Gästen ist Nemis, der Bruder von Nessus, den Hercules im Zweikampf getötet hat. Da Nemis Penelope liebt, bittet er die Göttin Hera um Hilfe. Die schenkt ihm Gift und eine Wunderkeule. Dafür verlangt sie von ihm, dass er Hercules tötet. Schließlich gelingt es der verführerischen Lyla, das Gift in Hercules Wein zu schütten, woraufhin dieser erblindet. Nun haben Nemis, Lyla und die Zentauren leichtes Spiel. Kurzerhand entführen sie Penelope samt ihrer Brautjungfer. Trotz seines schweren Handicaps nimmt Hercules gemeinsam mit seinen Freunden Marcus, Tyron und Salmoneus die Verfolgung auf.


7. Pride C

7. Hochmut kommt vor dem Fall
19.01.1996

Hercules und Iolaus sind auf dem Weg zu den Sommerfestspielen nach Thrakien. Wie üblich geht Iolaus keiner Schlägerei aus dem Weg und stolpert von einer Schwierigkeit in die nächste. Bald ist es Hercules leid, seinen Freund immer wieder aus dem Schlamassel zu helfen. Schließlich überlässt er ihn seinem Schicksal und zieht allein weiter. Obwohl Iolaus nun auf sich selbst gestellt ist, treibt ihn seine Arroganz und Selbstüberschätzung in eine schier aussichtslose Lage. Nur um Haaresbreite kann er von der schönen und tapferen Lydia gerettet werden. Inzwischen hat Hercules erfahren, dass Hera ein Todesurteil über Iolaus gefällt hat. Selbstverständlich kann er seinen Freund nicht im Stich lassen. Doch um die Katastrophe abzuwenden, muss er ihm auf Anraten der Götterbotin Nemesis eine handfeste Lehre erteilen.


8. The March To Freedom
06.03.1995
8. Hercules und die Sklavenprinzessin
26.01.1996

Nach langer Zeit kehrt Hercules in seine Heimat zurück, um seine Mutter Alcmene und die Gräber seiner Frau Deianeira und seiner Kinder zu besuchen. Für ein paar Tage will er sich von seinen Heldentaten ausruhen und seiner Mutter behilflich sein. Mit Befremden muss er von seinem alten Freund Iolaus erfahren, dass es in seiner Heimatstadt neuerdings einen Sklavenmarkt gibt, der von dem skrupellosen Belus beherrscht wird. Hercules hat Mitleid mit der orientalischen Prinzessin Oi-Lan und ersteigert sie, um ihr die Freiheit zu schenken. Auch ihr Verlobter Cyrus wurde gekidnappt und als Sklave in eine libysche Gladiatoren-Arena gebracht. Nun macht sich Hercules mit der Prinzessin, die eine hervorragende Karatekämpferin ist, auf den Weg, Cyrus zu befreien und den Sklavenhändlern das Handwerk zu legen.


9. The Warrior Princess
13.03.1995
9. Der Kampf um Iolaus
02.02.1996

Hercules und Alcmene machen sich Sorgen um Iolaus. Dieser hat kein Glück mit Frauen und ist deshalb recht einsam. Da taucht plötzlich die schöne und wilde Xena auf. Iolaus verliebt sich unsterblich. Doch Xena benutzt ihn nur dazu, Hercules eine Falle zu stellen, da dieser ihren dunklen Plänen im Weg steht.


10. The Gladiators
20.03.1995
10. Freiheit für die Sklaven
09.02.199

Auf ihrem Weg treffen Hercules und Iolaus auf die junge Felicita, die mit ihrem Sohn auf dem Weg nach Apropus ist. Felicita erzählt den beiden, dass ihr Ehemann Gladius dort als Gladiator in der Arena kämpfen muss. Darüber ist Hercules sehr verwundert, denn in Apropus und seinen Provinzen ist die Sklaverei schon seit langem abgeschafft. Doch Maxius, der jetzige Herrscher über Apropus, scheint da anderer Meinung zu sein. Willkürlich hat er die Sklaverei wieder eingeführt. Er lässt die Männer in der Arena kämpfen und verdient durch Wetteinsätze eine Menge Geld. Nun begeben sich Hercules und Iolaus in die Stadt und lassen sich erst einmal gefangen nehmen. Natürlich verfolgen sie einen Plan.


11. The Vanishing Dead
24.04.1995
11. Die verschwundenen Toten
16.02.1996

Hercules und Iolaus sind unausgeglichen, weil sie einem alten Veteranen versprochen haben, sein Land zu bestellen. Die Arbeit ist eher eintönig, aber schon bald sorgt ein gefährlicher Auftrag für Abwechslung: in Tantalus verschwinden die Leichen der auf dem Schlachtfeld Gefallenen zunächst spurlos, um dann als Geister hilfesuchend bei ihren Angehörigen zu erscheinen, weil ihnen die ewige Ruhe in der jenseitigen Welt verwehrt wird. Hercules vermutet zu Recht, dass hinter den mysteriösen Geschehnissen sein Halbbruder, der Kriegsgott Ares, steckt. Gemeinsam mit Iolaus macht er sich nun auf den Weg nach Tantalus, um den gequälten Seelen zu Hilfe zu eilen.


12. The Gauntlet
01.05.1995
12. Eine weibliche Kampfmaschine
20.10.1996

Xena terrorisiert mit ihrer Armee große Teile des Landes. Eines Tages beginnen ihre Gefolgsleute, aufgewiegelt von dem Feldherrn Darphus, gegen sie zu rebellieren. Schließlich wird die Kriegerprinzessin entmachtet und muss um ihr Leben bangen. Doch sie schafft es zu flüchten und trifft unterwegs auf Hercules. Nach einigen Scharmützeln nehmen sie gemeinsam den Kampf gegen Darphus auf, der mittlerweile schreckliche Greueltaten verübt. Es gelingt ihnen den Feind zu töten, doch sie haben nicht mit Kriegsgott Ares gerechnet. Der lässt Dar- phus an einem anderen Ort wieder auferstehen und stellt ihm einen schrecklichen Begleiter zur Seite: den Götterhund Graegus.


13. Unchained Hearts
08.05.1995
13. Das befreite Herz
20.10.1996

Als Iolaus zufällig auf Xena, Hercules und den Biographen Salmoneus trifft, ist er erst einmal entsetzt. Da er nichts von Xenas Gesinnungswandel weiß, glaubt er, sein Freund lasse sich von der Kriegerin aufs Glatteis führen. Doch schon bald lässt er sich eines Besseren belehren. Daraufhin macht sich die kleine Gruppe auf, um dem wieder auferstandenen Darphus und dem Götterhund Graegus das Handwerk zu legen. Schließlich können sie den Feind besiegen und Xena ist klar, dass sie weiterhin für das Gute und den Frieden kämpfen wird. Ihr Herz ist vom Eis des Hasses befreit!


zu Staffel 2